Eine Woche – drei Länder

Ihr kennt es sicherlich alle, der Urlaub ist so gut wie vorbei, man ist aus dem Flugzeug gestiegen und auf dem Weg in die eigenen, gemütlichen vier Wände überlegt man sich: »Und was jetzt?«. Genau! Wohin geht’s als Nächstes?
Nachdem wir Anfang des Jahres zwei Wochen lang Schottland erkundet hatten, war ziemlich schnell entschieden, dass wir den Rest meines Jahresurlaubs im Oktober verpulvern würden.

Aufgrund der Tatsache, dass wir auf unser Geld achten mussten (unsere nächste größere Reise für 2016 war bereits geplant), wollten wir etwas Günstiges, Schönes und vor allem etwas, was nicht allzuweit entfernt ist.
Zwei Städte, auf die diese Beschreibung zutrifft und wir bis dahin noch nicht besucht hatten, waren Amsterdam und Brüssel.
Und da mein kleiner Cousin und meine kleine Cousine uns höflich aufgefordert haben, sie mal wieder in Köln zu besuchen, war eigentlich schon alles klar — zwei Tage Köln, zwei Tage Amsterdam, zwei Tage Brüssel und dann wieder zurück nach Köln für die restlichen 1,5 Tage.

Ich wollte mich dieses mal mit leichtem Gepäck auf die Reise begeben und ließ daher all die batteriekonsumierende Ausrüstung zu Hause und nahm nur meine Praktica PLC3, dazu das Yashica 50mm f/1.7 und eine handvoll Ilford HP5 mit.

Zusätzlich habe ich noch einen analogen Belichtungsmesser mitgenommen.
Die PLC3 verfügt zwar theoretisch über einen eingebauten Belichtungsmesser, aber das ganze Batteriegehandhabe ist mir etwas zu lästig, zumal der analoge Belichtungsmesser billiger ist als die Batterie und zum selben Ergebnis führt.

Ein paar der Fotos gibt’s hier in der Galerie.

Mont des Arts Garden We all bleed the same colour. Amsterdam Bubble Paradise Like in the good old days II

Leave a message

Your email address will not be published. Required fields are marked *